Luxusimmobilien in Wien sind gefragter denn je

Sunday, 28. January 2018
In puncto Luxusimmobilien steht Wien Weltmetropolen wie London und New York in nichts nach. Die Stärken liegen vor allem im Bereich der Lebens- und Wohnqualität. Das besondere Flair der Altstadt mit den niedlichen kleinen Cafés, Restaurants und historischen Bauwerken machen Wien zu dem, was es heute ist: eine der schönsten Städte der Welt.

 

Die Nachfrage für Luxusobjekte steigt

Bei der Mercer-Studie zur Lebensqualität wurde Wien 2017 bereits zum 8. Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt gekürt. Hier wurden insgesamt 39 Kriterien, darunter Luftqualität, öffentlicher Verkehr, Kriminalitätsrate uvm. in die Wertung einbezogen. Mit der Hofburg und dem Parlament sind Sie in Wien aus politischer Sicht sehr nah am Geschehen. Nicht besonders verwunderlich ist daher die Tatsache, dass die Stadt einem stetigen Wachstum unterliegt. Laut Experten könnte Wien noch vor 2030 die „2-Millionen-Grenze“ überschritten haben.[1] Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt im Luxussegment bei ca. € 10.000. Dennoch ist die Nachfrage für teure Wohnungen hoch. Ein weiteres interessantes Detail: die Stadt wird älter und jünger zugleich da sowohl die Zahl der Menschen ab 75 Jahren als auch jene der Kinder und Jugendlichen unter 15 Jahren deutlich steigt.

 

Luxusimmobilien in Wien und Umgebung sind sehr gefragt

Tatsächlich erfreuen sich Luxusimmobilien in der Landeshauptstadt immer größerer Beliebtheit. Der Kaufpreis von Eigentumswohnungen variiert starkje nach Bezirk. Es sind sowohl Einheimische als auch Touristen, die sich von den Angeboten an Luxusimmobilien in Wien angesprochen fühlen. Wiener Immobilien folgen, um dem gerecht zu werden, einem hohen Qualitätsstandard. Anspruchsvoll und zahlkräftig ist auch das Klientel, das sich für Immobilien des höheren Preissektors interessiert. Der Preis spielt aber oft ohnehin keine Rolle. Ob puristische Neubauten in Randbezirken, Stadthäuser mit Geschichte oder luxuriöse Penthouse-Wohnungen – extravagant muss es sein.

 

Die teuersten Wiener Wohnbezirke im gehobenen Sektor sind:

  • Innere Stadt, 1. Bezirk, Wien 1010
  • Döbling, 19. Bezirk
  • Wieden, 4. Bezirk
  • Josefstadt, 8. Bezirk
  • Hietzing, 13. Bezirk
  • Landstraße, 3. Bezirk
  • Mariahilf, 6. Bezirk

 

Wo kann man in Wien eine Villa oder eine Luxusimmobilie kaufen?

Im ersten Bezirk (Wien 1010) finden Sie zahlreiche Objekte der gehobenen Kategorie. Dieser Tage sind das häufig Apartments, wo der Lift von der Tiefgarage bis in die Wohnung fährt. Das betrifft dann aber vorwiegend jene Objekte, die über 2 Mio. Euro kosten. In Florida wurde dieser Trend sogar so weit getrieben, dass die Bewohner hier mit ihren Autos direkt in die Wohnung fahren. Für Menschen, die eine ruhige Wohngegend bevorzugen, sind die westlichen Bezirke am Wienerwald prädestiniert. In Währing und Döbling gibt es zahlreiche Objekte, die zum Kauf angeboten werden. Bei den Preisen für Luxusimmobilien in Wien sind nach Oben hin keine Grenzen gesetzt. Viele zahlkräftige Klienten sind derzeit auf der Suche nach einem passenden Haus oder einer Wohnung. Natürlich besteht auch die Möglichkeit gewisse Objekte zu mieten.

 

Der Wiener Ring – viele Luxuswohnungen und zahlreiche Wohnbauprojekte

Der Wiener Ring, als bekannteste Straße Wiens, erfreut sich auch im Bereich Bauwesen und Architektur neuer Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit dem Palais Schottenring soll hier ein Projekt umgesetzt werden, das 36 Residenzen und 4 Penthouses beinhaltet. Das unvergleichlich-kosmopolitische Flair zieht Menschen aus aller Welt an. Eine aufwändige, glamouröse Ausstattung der Innenräume darf hier natürlich nicht fehlen. Die riesige Fensterfront mit Blick auf die Altstadt und den Stephansdom ist definitiv ein unbezahlbares Accessoire.

 

[1] Bevölkerungsentwicklung und -trends in Wien 2014 bis 2044, S. 13 https://www.wien.gv.at/statistik/pdf/wien-waechst.pdf

Junge Frau spaziert durch Wiener Altstadt.
Inquire