Schlösser in Frankreich - Die Geburt des Luxus

Dienstag, 16. Februar 2021
Seit dem Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert ließ sich der französische Adel wegen der Schönheit der Landschaft im Loire Tal nieder. Weil der Adel gleichzusetzten mit der Politik dieser Zeit war, fand auch der Großteil der französischen Politik nicht in Paris, sondern im Loire Tal statt und prächtige Schlösser wurden erbaut. Allein entlang der Loire sind es über 400 an der Zahl.

Wenn man möchte, sind Schlösser - beginnend im 15. Jahrhundert - die neuen Burgen, in anderer Funktion und Form. Denn: viele Schlösser wurden auf das Fundament einer Burgruine erbaut.
Dies trifft auf jeden Fall auf die Schlösser des Loire Tales zu, die auf den Ruinen des 100jährigen Krieges erbaut wurden.

Grund für das Verschwinden der Ritter waren neue Gegebenheiten und Anforderungen. Die Herrschenden weiteten ihre Territorien aus, schlossen die Länder zusammen und setzten ihre Rechte im Land durch. Die neue Kriegsführung mit Schusswaffen war den Rittern überlegen. Söldner traten an ihre Stelle für den Krieg, und in der Verwaltung übernahmen Beamte das Administrieren.

Es ist das Ende der Burg. Das Schloss wird geboren.

Frankreich sticht besonders hervor in der Anzahl und der vielfältigen Architektur von Schlössern. Mehr als 40.000 Burgen und Schlösser stehen auf französischem Boden, allen voran das barocke Schloss Versaille. Ein Gesamtkunstwerk in der Vebindung des Palasts mit seiner umliegenden Natur, den Parks, den Wasserspielen und den Blumenbouquetts. Ein Ansporn für ganz Europa.

Die Erscheinung der prunkvollen Bauten ist der jeweiligen Epoche und der Schlossnutzung gewidmet. So bauten vornehmlich Adelsherren und -damen aus unterschiedlichen Gründen: Residenzschlösser für den Sommer und den Winter, am Land ein Landschloss, in der Stadt ein Stadtpalais, Jagdschlösser, Lustschlösser und auch Amtsschlösser. Alle Epochen der Kunstgeschichte sind in den Architekturen von Schlössern zu finden.

Seit dem Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert ließ sich der französische Adel wegen der Schönheit der Landschaft im Loire Tal nieder. Weil der Adel gleichzusetzten mit der Politik dieser Zeit war, fand auch der Großteil der französischen Politik nicht in Paris, sondern im Loire Tal statt und prächtige Schlösser wurden erbaut. Allein entlang der Loire sind es über 400 an der Zahl.


Im Jahr 2000 wurde das Tal, aufgrund dessen Kulturlandschaft mitsamt architektonischem Erbe, als Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Viele Schlösser sind heute aufwändig renoviert und werden touristisch genutzt, denn auch wenn hunderte Jahre vergangen sind, üben Schlösser eine Faszination auf uns aus. Wir wollen sie betreten und wir fragen uns:" Wie hat es sich wohl angefühlt vor 400 Jahren hier im Schloss zu residieren, an diesem Schreibtisch zu sitzen, in diesem Bett zu schlafen, in diesen Räumen zu sein, mit der monarchischen Hierachie, der hoftyischen Kleidung und Etikette?"

Ein Schloss heute als reine Wohnimmobilie zu nutzen, könnte sich als neuer Trend erweisen. Heute findet man mannigfaltige Möglichkeiten, eine historische Immobilie mit einer gewissen Größe und einem speziellem Ambiente zu nutzen: ein Schloss als Kulturtreffpunkt, als Restaurant, als Bühne, ein Schloss als exklusive Hotelanlage, ein Schloss als Spa mit Golfcourt, ein Schloss als Pferdegestüt, ein Schloss als Eventlocation, ein Schloss in Wohnungen unterteilt, ein Schloss mit Tierhaltung und Tierarztpraxis, ein Schloss  ….
 
So bleiben diese faszinierenden Prachtbauten der Vergangenheit belebt, und die Bilder aus den Mythen und Geschichten von Königinnen, Königen, Prinzessinnen und Prinzen leben weiter.
 
Ein Spezialist für französische Schlösser ist Alex Schamelhout. Er ist unser exklusiver MasterHomes-Partner für Schlösser in Frankreich, den wir Ihnen an dieser Stelle als Schlosskenner wärmstens empfehlen möchten.
Wir arbeiten mit Monsieur Schamelhout bereits seit vielen Jahren zusammen. Aufgrund der guten Kooperation haben wir uns beidseitig auf eine Vertiefung unserer Partnerschaft verständigt.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Schloss in Frankreich sind, oder jetzt Lust zum Gustieren haben, finden Sie hier ein ausgesuchtes exklusives Portfolio. In der Detailansicht der Luxusimmobilie können Sie direkt Kontakt mit Alex Schamelhout aufnehmen.
 

Viel Freude bei der Betrachtung der geheimnisvollen Schlossmauern. 
Viel Freude mit Ihrer Fantasie, in eine Reise der Schlossgeschichten.
Viel Freude beim Reflektieren darüber, wie solch exorbitante Meisterwerke erbaut und mit feinsten Materialien ausgestattet wurden.
Ja! Mit der Geburt der Schlösser wurde noch etwas geboren.
Die Bauherren und Bauherrinnen scheuten sichtlich keine Kosten.
Auch der LUXUS war geboren.

... ein freundliches Schlossgespenst wüscht Ihnen
Herzlich
Ihr MasterHomes Team

© red MH

Schlösser in Frankreich - Die Geburt des Luxus
Anfragen